Besuch in der alten Moorlandschaft

Es ist schon eine Weile her als ich zuletzt im Moor bei Bad Klosterlausnitz war. Ich hätte mir etwas Frost und mehr Nässe gewünscht. Das macht Naturaufnahmen in einem Moor natürlich sehr viel Interessanter. Stattdessen hätte man geradewegs auch in der Badehose hin gehen können. Bei Winterlichen 17 Grad+. Aber was solls, die Sonne hatte sich sehen lassen und so war das ganze wenigstens schön beleuchtet.

Durch die Trockenheit der letzten Jahre, ist viel weniger Wasser im Moor vorhanden. Die Stellen wo man bedenkenlos langlaufen kann breiten sich unweigerlich aus. Vor drei Jahren noch musste ich dort mehr aufpassen wo ich langlaufe. Und ohne Gummistiefel ging da Stellenweise gar nichts.

Um diese Jahreszeit ist die Natur natürlich im Winterschlaf. Keine Blätter, Blüten und Insekten sind schon gar nicht zu sehen. Trotzdem reizt mich diese Umgebung immer wieder. Nicht selten habe ich dort schon die Überreste von Tieren gefunden die offensichtlich den Kampf gegen die Natur verloren haben. All zu viele Besucher findet man da auch nicht. Die wenigsten trauen sich in das Moor und spazieren so lieber am Rand auf den angrenzenden Waldwegen lang.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde hier eine Moorbahn gebaut die 1948 in Betrieb genommen wurde und das Moor in das Badehaus (heute Kurmittelhaus) gebracht hatte.

Mehr Informationen darüber gibt es hier. Inkl. Fotos vom Bau und Zeitungsauschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert