Fotoausstellung in der „Alten Suptur“ in Stadtroda

Fotoausstellung in der "Alte Suptur" Stadtroda

Lange hat es gedauert bis ich nun endlich meine erste Fotoausstellung habe. Jahr für Jahr schleppte sich das Vorhaben hin und nun ist es soweit.

Am kommenden Donnerstag ab 17.00 Uhr findet die Vernissage zur Fotoausstellung in Stadtroda im Stadtmuseum „Alte Suptur“ statt, wozu ich alle Interessierten herzlich einladen möchte. „Fotoausstellung in der „Alten Suptur“ in Stadtroda“ weiterlesen

Seit einigen Jahren bin ich leidenschaftlicher Natur- und Landschaftsfotograf, und unternehme auch gern einmal einen Ausflug in Richtung Lost Place. Da mir das aber nicht reicht, interessiere ich mich auch für Grafik, Design und 3D Printing.

Schloss und Park Oranienbaum

Schloss Oranienbaum durch den Zaun aus Forst Ziegeln fotografiert

Ein wirklich sehenswerter Ort ist das Schloss in Oranienbaum mit Schlossgarten und Orangerie. Eine unheimlich große und sehr schön gepflegte Anlage. Auch die alten Bauwerke sind wirklich schön erhalten. Allein in dem Park kann man sich als Fotograf Stundenlang aufhalten. Man findet immer wieder neue Motive.

Oder man setzt sich einfach mal eine halbe Stunde in den Schatten und lässt die Ruhe auf sich einrieseln.

 

Ab 1681 bis etwa 1685 wurde das Schloss in einer ersten Bauphase zunächst als Sommersitz für die Fürstin Henriette Catharina, Gemahlin von Fürst Johann Georg II. von Anhalt-Dessau und geborene Prinzessin von Oranien-Nassau erbaut.

Quelle: Wikipedia

 

 

Seit einigen Jahren bin ich leidenschaftlicher Natur- und Landschaftsfotograf, und unternehme auch gern einmal einen Ausflug in Richtung Lost Place. Da mir das aber nicht reicht, interessiere ich mich auch für Grafik, Design und 3D Printing.

210. Jahrestag der Schlacht bei Jena und Auerstedt 2016

210. Jahrestag der Schlacht bei Jena und Auerstedt

Eins meiner persönlichen Highlights 2016. Nach Jahren hatte ich es mal geschafft, mir das anzusehen. Die preußische Armee erlitt eine schwere Niederlage gegen die französischen Truppen. Napoleon Bonaparte schlug am 14. Oktober 1806 mit seiner zahlenmäßig überlegenen Hauptarmee ein preußisch-sächsisches Korps bei Jena.

Angesichts der wenigen Soldaten und Kanonen will ich mir gar nicht vorstellen, welch ein Spektakel das damals mit mehr als 40 Kanonen und tausenden von Soldaten mit Gewehren gewesen ist. Ohrenbetäubend muss das gewesen sein.

Ich hab mich dann mit dem 150-600 mm bewaffnet und vor der Absperrung zum Leid der anderen (Fotografen) hinter der Absperrung,  die bestmöglichen Bilder geschossen. Es war einfach nur geil, so etwas mal zu sehen. Auch wenn es nur eine abgespeckte Version war. Aber auch die, die bei der Nachstellung mit gemacht haben, haben meinen vollen Respekt.

 

Seit einigen Jahren bin ich leidenschaftlicher Natur- und Landschaftsfotograf, und unternehme auch gern einmal einen Ausflug in Richtung Lost Place. Da mir das aber nicht reicht, interessiere ich mich auch für Grafik, Design und 3D Printing.

Bismarck-Denkmal in Edenkoben

Nach dem 1. April 1895 war Otto von Bismarck Ehrenbürger von rund 450 Städten. Unter anderem auch von Edenkoben in der Pfalz. (damals Bundesstaat Bayern/Pfalz). Dort hat man eines der wohl unzähligen Denkmäler zu Ehren Otto von Bismark auf einen Berg gebaut. Üblicherweise mit einem wunderbaren Ausblick auf das umliegende Land.

Im August 2016 war ich dort zu besuch und hab in einem kleinen Fotoausflug diese Bilder aufgenommen.

Seit einigen Jahren bin ich leidenschaftlicher Natur- und Landschaftsfotograf, und unternehme auch gern einmal einen Ausflug in Richtung Lost Place. Da mir das aber nicht reicht, interessiere ich mich auch für Grafik, Design und 3D Printing.